Jobcenter Rhein-ErftDatenschutz

Datenschutzerklärung

Durch den Besuch der Website des Anbieters können Informationen über den Zugriff (Datum, Uhrzeit, betrachtete Seite) gespeichert werden. Diese Daten gehören nicht zu den personenbezogenen Daten, sondern sind anonymisiert. Sie werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte, zu kommerziellen oder nichtkommerziellen Zwecken, findet nicht statt. Der Anbieter weist ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und nicht lückenlos vor dem Zugriff durch Dritte geschützt werden kann. Die Verwendung der Kontaktdaten des Impressums zur gewerblichen Werbung ist ausdrücklich nicht erwünscht, es sei denn der Anbieter hatte zuvor seine schriftliche Einwilligung erteilt oder es besteht bereits eine Geschäftsbeziehung. Der Anbieter und alle auf dieser Website genannten Personen widersprechen hiermit jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe ihrer Daten.

Information zur Datenerhebung nach Art. 13 und 14 EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

In der Europäischen Union gilt seit dem 25. Mai 2018 die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die DSGVO vereinheitlicht die Verarbeitung personenbezogener Daten. Hier finden Sie die Datenschutzerklärung des Jobcenters Rhein-Erft.

Datenschutzbeauftragte

Anfragen bezüglich des Datenschutzes oder des Informationsfreiheitsgesetzes richten Sie bitte an die Datenschutzbeauftragte des Jobcenters Rhein-Erft:

Jobcenter Rhein-Erft
Datenschutzbeauftragte

Europaallee 33
50226 Frechen

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte dem Internetauftritt der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BFDI).

Für Sie telefonisch erreichbar.

Service Center SGB II.

montags bis freitags
von 8 bis 18 Uhr
02234/93698-0

Digitale Angebote.
Portale, Download-Center, Apps und > mehr

jobcenter.digital
Leistungsangelegenheiten online erledigen > mehr

Aktuelles

25.09.2019 Übernahme von Schulbuchkosten durch das Jobcenter Rhein-Erft

Das Jobcenter Rhein-Erft hat ab sofort eine rechtliche Möglichkeit, zusätzliche Kosten für Schulbücher zu übernehmen und hilfebedürftige Familien weiter zu entlasten. 

Die für die Anschaffung von Schulbüchern anfallenden Kosten werden als unabweisbarer, laufender Mehrbedarf nach § 21 Absatz 6 SGB...


mehr

29.08.2019 Organisatorische Änderung im Erstantragsverfahren für Bürger/innen aus Elsdorf

Ab dem 16.09.2019 erfolgt das Erstantragsverfahren für Bürgerinnen und Bürger aus Elsdorf, die nicht selbstständig sind, bis auf Weiteres in der Erstberatung der Geschäftsstelle Bergheim. Wir bitten Sie um Verständnis. 


mehr

14.08.2019 Organisatorische Änderung im Erstantragsverfahren für geflüchteten Menschen

Ab dem 02.09.2019 erfolgt das Erstantragsverfahren für geflüchtete Menschen in den Erstberatungen der örtlichen Standorte des Jobcenters Rhein-Erft. Bisher wurden die Erstanträge durch die Integration Points in Bergheim und Brühl bearbeitet.

Unverändert erfolgen die leistungsrechtliche Beratung...


mehr

01.04.2019 Information des Jobcenters Rhein-Erft zu den Kosten der Unterkunft

In einem Urteil vom 03. Dezember 2018 hat das Sozialgericht (SG) Köln das „Schlüssige Konzept“ für die Angemessenheitsgrenzen für die Kosten der Unterkunft für rechtswidrig erklärt.

Das o.g. Urteil des SG Köln ist noch nicht rechtskräftig, da das Jobcenter Rhein-Erft Berufung eingelegt hat. In der...


mehr