Jobcenter Rhein-ErftGeschäftsstellen

Für Ihr persönliches Anliegen finden Sie hier die Kontaktdaten und die Kontaktmöglichkeiten der richtigen Anlaufstelle.

Das Jobcenter Rhein-Erft betreut seine Kundinnen und Kunden in zehn örtlichen Standorten, einem zentralen Team Selbstständige sowie in zwei Standorten des Integration Points. Welche Geschäftsstelle für Sie die richtige Anlaufstelle ist, richtet sich danach, ob Sie einer der beiden besonderen Kundengruppen angehören:

Selbstständige (Team Selbstständige)

Geflüchtete Menschen (Integration Point Bergheim, Integration Point Brühl

Falls Sie keiner der beiden besonderen Kundengruppen angehören, finden Sie in jeder Stadt des Rhein-Erft-Kreises einen örtlichen Standort des Jobcenters Rhein-Erft. Die Zuständigkeit richtet sich nach Ihrem Wohnort.

Ebenso befinden sich in der Zentrale neben der Geschäftsführung und der Verwaltung die Widerspruchsstelle, die Stelle für Ordnungswidrigkeiten und Strafverfolgung sowie das Zentrale Abrechnungscontrolling (ZAC). 

Für Sie telefonisch erreichbar.

Service Center SGB II.

montags bis freitags
von 8 bis 18 Uhr
02234/93698-0

Digitale Angebote.
Portale, Download-Center, Apps und > mehr

jobcenter.digital
Leistungsangelegenheiten online erledigen > mehr

Aktuelles

02.12.2019 Höhere Regelbedarfe in der Grundsicherung

Die Regelbedarfsstufen im Bereich der Sozialhilfe (SGB XII) und in der Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) werden zum 1. Januar 2020 angepasst. Der Regelbedarf für Erwachsene steigt auf 432 Euro, für Partner auf 389 Euro. Mehr erfahren


mehr

25.09.2019 Übernahme von Schulbuchkosten durch das Jobcenter Rhein-Erft

Das Jobcenter Rhein-Erft hat ab sofort eine rechtliche Möglichkeit, zusätzliche Kosten für Schulbücher zu übernehmen und hilfebedürftige Familien weiter zu entlasten. 

Die für die Anschaffung von Schulbüchern anfallenden Kosten werden als unabweisbarer, laufender Mehrbedarf nach § 21 Absatz 6 SGB...


mehr

01.04.2019 Information des Jobcenters Rhein-Erft zu den Kosten der Unterkunft

In einem Urteil vom 03. Dezember 2018 hat das Sozialgericht (SG) Köln das „Schlüssige Konzept“ für die Angemessenheitsgrenzen für die Kosten der Unterkunft für rechtswidrig erklärt.

Das o.g. Urteil des SG Köln ist noch nicht rechtskräftig, da das Jobcenter Rhein-Erft Berufung eingelegt hat. In der...


mehr