Startseite > Wir über uns > Chancengleichheit

Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt

Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) im Jobcenter Rhein-Erft ist für Fragen zur Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt sowie Vereinbarkeit von Familie und Beruf zuständig.

Die BCA ist Ansprechpartnerin in übergeordneten Fragen zur

• Chancengleichheit am Arbeitsmarkt von Frauen und Männern
• Frauenförderung,
• Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei beiden Geschlechtern, insbesondere Kinderbetreuungsmöglichkeiten
• Beratungs- und Förderangebote für Arbeitsuchende mit familiären Verpflichtungen, insbesondere (Allein-)Erziehende
• beruflicher (Wieder-)Einstieg in Ausbildung und Arbeit,
• und ist mit der gesetzlichen und geschäftspolitischen Umsetzung der Chancengleichheit im Sinne des Gender- und Diversity-Konzeptes betraut.

Sie berät und unterstützt Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Organisationen sowie andere Interessierte zu diesen Fragen.

Des Weiteren arbeitet sie eng mit den regionalen Trägern und Behörden zusammen, die mit Fragen der Frauenerwerbstätigkeit befasst sind, um die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen zu sichern. Sie informiert über die Situation von Frauen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt und zeigt mögliche Handlungsbedarfe zum Abbau von Benachteiligungen auf.

Ein weiterer Aufgabenschwerpunkt ist die Beratung und Unterstützung der Fach- und Führungskräfte bei der frauen- und familiengerechten Aufgabenerledigung und die Mitwirkung bei der Entwicklung von geschäftspolitischen Konzepten des Jobcenter Rhein-Erft zur Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt.

Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt im Jobcenter Rhein-Erft ist Frau Müller. Bei Interesse steht Ihnen Frau Müller gerne zur Verfügung.

Kontaktmöglichkeiten
Jobcenter Rhein-Erft
Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
Europaallee 33
50266 Frechen

Email: Jobcenter-Rhein-Erft.BCA@jobcenter-ge.de
Tel.: 02234-93698205
Fax: 02234-93698100

Nähere Informationen zum Thema Wiedereinstieg, Teilzeitausbildung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sowie Alleinerziehenden finden sich hier:

Leitfaden Berufsrückkehr:

„Zurück ins Berufsleben“:

Teilzeitausbildung:

„Durchstarten“:

Netzwerk W:

Verband Alleinerziehender Mütter und Väter: VAMV

Perspektive Wiedereinstieg

Chancengleichheit im Jobcenter Rhein-Erft

TOTAL E-QUALITY zeichnet das Jobcenter Rhein-Erft für gelebte Chancengleichheit aus

Anlässlich einer Festveranstaltung in Dortmund mit Preisvergabe wurde das Jobcenter Rhein-Erft für gelebte Chancengleichheit von Frauen und Männern im Erwerbsleben ausgezeichnet. „Die Führungspersönlichkeiten der diesjährigen Prädikatsträger haben erkannt, dass gelebte und in der Organisation fest verankerte Chancen-gleichheit zu mehr Erfolg führt. Ganz ohne gesetzliche Vorgaben präsentieren sie sich als zukunftsweisende Vorbilder“, sagte Eva Maria Roer, Vorsitzende des TOTAL E-QUALITY Deutschland e.V. bei der Prädikatsübergabe an den Geschäftsführer des Jobcenters Rhein-Erft, Herbert Botz. Die Organisation wurde als eine von 57 Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Verbänden am Freitag in Dortmund für ihre zukunftsorientierte, erfolgreiche und nachhaltige Personalpolitik ausgezeichnet.

„Das Jobcenter Rhein-Erft schafft Frauen und Männern nicht nur die gleichen Rahmenbedingungen für beruflichen Erfolg und ist selbst damit erfolgreicher als andere. Sondern: Sie fördert die Karriere von Frauen in der Organisation und steigert damit ihre Attraktivität als Arbeitgeber“, so Roer. „Das Jobcenter Rhein-Erft vermag mit dieser Personalpolitik insbesondere eingearbeiteten Fachkräften – auch und gerade (allein)erziehenden Mitarbeiterinnen – Möglichkeiten zu gewähren, Familie und Beruf in Einklang zu bringen. Damit können dem Jobcenter Rhein-Erft auch eingearbeitete Fachkräfte gerade zu Beginn von Familienphasen erhalten bleiben,“ so Botz nach der Preisverleihung.

Das Prädikat TOTAL E-QUALITY wird jährlich vergeben. Die Auszeichnung gilt für jeweils drei Jahre und ist das Ergebnis eines umfangreichen Bewerbungsprozesses. Das Jobcenter Rhein-Erft zeichnet sich besonders dadurch aus, dass die Möglichkeiten flexibler Arbeitszeitgestaltung, individuelle Arbeitszeitgestaltungen, die Nutzung von Telearbeit, das aktive Einbeziehen aller Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in die Personalentwicklung, das Errichten von Eltern-/Kindzimmern für Betreuungsnotlagen, die Organisation von speziellen Betreuungsdiensten mit dazu beitragen, die Chancengleichheit im Erwerbsleben für Frauen und Männer zu gewährleisten.

TOTAL E-QUALITY Deutschland e. V.
Seit 1997 zeichnet TOTAL E-QUALITY Deutschland e. V. jährlich Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung sowie Verbände aus, die sich nachhaltig für Chancengleichheit engagieren. TOTAL E-QUALITY Management (zusammengesetzt aus TOTAL QUALITY MANAGEMENT und EQUALITY) ist ein Personalmanagement, das sich einerseits am Geschlecht und orientiert, andererseits in zunehmendem Maß auch an sehr unterschiedlichen Lebensereignissen der Beschäftigten. Das Prädikat beruht auf einem freiwilligen Selbstcheck und wird für drei Jahre vergeben.

Der Verein wurde 1997 von Vertreter/innen großer deutscher Unternehmen mit Unterstützung der Bundesministerien für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie sowie für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gegründet. Der Verein hat heute über 100 Mitglieder.

Die Initiative vergibt jährlich das TOTAL E-QUALITY Prädikat für beispiel¬haftes Handeln im Sinne einer an Chancengleichheit ausgerichteten Personal¬führung. 568 Prädikate konnten bisher verliehen werden. TOTAL E-QUALITY wird von renommierten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens (Kuratorium) und seit 2001 von der Bundesregierung empfohlen.

Arbeitnehmer

Damit Ihr beruflicher Einstieg gelingt

Arbeitnehmer Damit Ihr beruflicher Einstieg gelingt, beraten wir Sie bei weiteren Entscheidungen - zugeschnitten auf die Ihre individuelle Situation. » weitere Informationen

Arbeitgeber

Was kann der Arbeitgeberservice für Sie tun?

Die Integration von Arbeitsuchenden in offene Stellen ist das zentrale Anliegen des Jobcenters Rhein-Erft. Ein wichtiger Baustein ist dabei die Zusammenarbeit mit den Unternehmen vor Ort. » weitere Informationen