Startseite > Wir über uns > Organisation

Organisation

Organe und Gremien des Jobcenters Rhein-Erft

Das Jobcenter Rhein-Erft wird durch zwei Organe geführt und gesteuert. Die Führung der Geschäfte erfolgt durch den Geschäftsführer. Dieser wird beaufsichtigt durch die Trägerversammlung.

Geschäftsführer

Der Geschäftsführer des Jobcenters Rhein-Erft führt hauptamtlich die Geschäfte. Er vertritt das Jobcenter außergerichtlich und gerichtlich. Er hat die von der Trägerversammlung in deren Aufgabenbereich beschlossenen Maßnahmen auszuführen und nimmt an deren Sitzungen beratend teil. Er übt über die Beamten und Arbeitnehmer, denen im Jobcenter Tätigkeiten zugewiesen sind, die dienst-, personal- und arbeitsrechtlichen Befugnisse der Bundesagentur und des kommunalen Trägers und die Dienst- und Vorgesetztenfunktion, mit Ausnahme der Befugnisse zur Begründung und Beendigung der mit den Beamten und Arbeitnehmern bestehenden Rechtsverhältnisse, aus. Der Geschäftsführer ist Leiter der Dienststelle im personalvertretungsrechtlichen Sinn. Er wird für fünf Jahre bestellt. Die beiden Träger des Jobcenters Rhein-Erft (Agentur für Arbeit Brühl und Rhein-Erft-Kreis) haben sich darauf verständigt, dass in der Zeit vom 1.1.2011 bis zum 31.12.2015 der kommunale Teil der Träger den Geschäftsführer stellt. Näheres zum Aufgabenbereich des Geschäftsführers kann der Vorschrift des § 44d Zweites Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) entnommen werden.

Trägerversammlung

Die Trägerversammlung des Jobcenters Rhein-Erft entscheidet über organisatorische, personalwirtschaftliche, personalrechtliche und personalvertretungsrechtliche Angelegenheiten. Sie setzt sich aus insgesamt 6 stimmberechtigten Vertretern/innen der beiden Träger zusammen. Jeder der Träger entsendet drei stimmberechtigte Mitglieder und benennt jeweils drei Stellvertreter/innen. Die beiden Träger des Jobcenters Rhein-Erft haben sich darauf verständigt, dass die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Brühl den Vorsitz in der Zeit vom 1.1.2011 bis zum 31.12.2015 innehat. Die Sitzungen finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Trägerversammlung bestimmt die strategischen Leitlinien des Jobcenters Rhein-Erft im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben und den Zielvorgaben des Bundes und des Landes.
Dies sind insbesondere:
• die Bestellung und Abberufung des Geschäftsführers,
• der Verwaltungsablauf und deren Organisation,
• die Änderung des Standorts des Jobcenters
• die Entscheidungen, ob einzelne Aufgaben durch die Träger oder durch Dritte wahrgenommen werden,
• die Regelung der Ordnung in der Dienststelle und das Verhalten der Beschäftigten,
• die Arbeitsplatzgestaltung,
• die Genehmigung von Dienstvereinbarungen mit der Personalvertretung,
• die Aufstellung des Stellenplans und der Richtlinien zur Stellenbewirtschaftung,
• die grundsätzlichen Regelungen der innerdienstlichen, sozialen und persönlichen Angelegenheiten der Beschäftigten.

Näheres zum Aufgabenbereich der Trägerversammlung kann der Vorschrift des § 44c SGB II entnommen werden.

Der Beirat

Der Beirat im Jobcenter Rhein-Erft ist ein weiteres wichtiges Gremium. Er unterstützt die Arbeit des Jobcenters Rhein-Erft im Rahmen der von der Trägerversammlung formulierten Ziele und berät die Geschäftsführung bei der Auswahl und Gestaltung, insbesondere der notwendigen Eingliederungsinstrumente, des sog. Dritten Arbeitsmarktes. Er hat eine beratende Funktion. Der Beirat setzt sich aus Vertretern unterschiedlicher Institutionen des Rhein-Erft-Kreises zusammen. Dazu gehören Repräsentanten der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer, der Kreishandwerkerschaft und der Arbeitnehmer. Zudem stehen beratend zur Verfügung: Vertreter allgemeinbildender und berufsbildender Schulen sowie caritativer Einrichtungen und eine Vertreterin des Frauennetzwerk e.V. des Rhein-Erft-Kreises. Über die beratende Funktion des Beirates erfüllen die Vertreter eine wichtige Multiplikatorenfunktion im Rhein-Erft-Kreis. Sie transportieren die wichtigen geschäftspolitischen Leitlinien in ihre Institutionen und trage damit mit dazu bei, der Aufgabenstellung des Jobcenters Rhein-Erft ein hohes Maß an Transparenz zu verschaffen. Näheres zum Aufgabenbereich des Beirates kann der Vorschrift des § 18d SGB II entnommen werden.

Die Dienststellen und ihre Aufgaben

Das Jobcenter Rhein-Erft betreut Leistungsempfänger aus dem gesamten Kreisgebiet und hat in jeder der zehn Kommunen eine Geschäftsstelle, welche die oben beschriebenen Aufgabenbereiche im Wesentlichen vollumfänglich umsetzen. Weitere Informationen, eine Anfahrtsbeschreibung und Kontaktmöglichkeiten zu den Dienststellen finden Sie im Bereich Geschäftsstellen.

Arbeitgeber

Was kann der Arbeitgeberservice für Sie tun?

Die Integration von Arbeitsuchenden in offene Stellen ist das zentrale Anliegen des Jobcenters Rhein-Erft. Ein wichtiger Baustein ist dabei die Zusammenarbeit mit den Unternehmen vor Ort. » weitere Informationen

Arbeitnehmer

Damit Ihr beruflicher Einstieg gelingt

Arbeitnehmer Damit Ihr beruflicher Einstieg gelingt, beraten wir Sie bei weiteren Entscheidungen - zugeschnitten auf die Ihre individuelle Situation. » weitere Informationen