02.06.2022 Unterstützung in der Krise: Einmalzahlungen und Sofortzuschläge von Jobcenter

Liebe Kundinnen und Kunden, 
mit mehreren Entlastungspaketen der Bundesregierung und des Gesetzgebers werden Erwachsene, Jugendliche und Kinder, die Leistungen des Jobcenters erhalten, zusätzlich unterstützt. Die zusätzlichen Unterstutzungsleistungen sind: 

Sofortzuschlag für Kinder
Den monatlichen Zuschlag in Höhe von 20 Euro erhalten Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres, die mit ihren Eltern oder einem Elternteil in einem Haushalt leben und Arbeitslosengeld II, Sozialgeld oder nur Leistungen für Bildung und Teilhabe nach dem SGB II beziehen. Der Sofortzuschlag wird erstmalig für den Monat Juli 2022 pro Kind erbracht. Die Auszahlung erfolgt gesondert und nicht zeitgleich mit den übrigen Leistungsansprüchen.
Kinder, für die Kinderzuschlag bezogen wird, erhalten den Sofortzuschlag durch eine Erhöhung des Kinderzuschlages. Hier steigt der Höchstbetrag auf 229 Euro pro Kind und Monat.
Familien, die die genannten Leistungen bereits beantragt haben oder diese erhalten, müssen von sich aus nicht aktiv werden – der Auszahlungsbetrag wird ab Juli automatisch angepasst. 


Kinderbonus 2022
Daneben sieht das Entlastungspaket einen Kinderbonus 2022 vor, der als Einmalzahlung an kindergeldberechtigte Familien in Höhe von 100 Euro ausgezahlt wird. Als Zeitpunkt der Auszahlung ist der Juli 2022 vorgesehen. Der Kinderbonus muss nicht beantragt werden – die Auszahlung erfolgt automatisch.


Einmalzahlung in der Grundsicherung
Leistungsberechtigte, die für den Monat Juli 2022 Anspruch auf Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld haben und deren Bedarf sich nach der Regelbedarfsstufe 1 (Regelbedarf für Alleinstehende und Alleinerziehende) oder 2 (Regelbedarf für volljährige Partner) richtet, erhalten eine Einmalzahlung in Höhe von 200 Euro. Die Leistung dient als unmittelbarer pauschaler Ausgleich für etwaige bestehende finanzielle Mehrbelastungen in Folge der Pandemie sowie aktueller Preissteigerungen. Die Leistungen werden von Amts wegen bewilligt und es wird ein eigener Bescheid für die Einmalzahlung erstellt. Ein gesonderter Antrag beim Jobcenter muss nicht gestellt werden.


Ihr Jobcenter Rhein-Erft

 


Zurück zu Aktuelles

Jobcenter vor Ort.
Unsere Geschäftsstellen > mehr

Digitales Jobcenter
Jobcenter-Angelegenheiten online erledigen > mehr

Jobcenter-Hotline

02234 93698-800

Notfall-Hotline des Jobcenters

02234 93698-299

Aktuelles

22.09.2022 Entlastungspakete der Bundesregierung

Die Bundesregierung hat umfangreiche Entlastungspakete geschnürt. Gemeinsam umfassen sie nun mehr als 95 Milliarden Euro. Das Ziel: Bürgerinnen und Bürger sollen in dieser Zeit unterstützt und Arbeitsplätze gesichert werden. Die Maßnahmen im Überblick finden Sie auf der Homepage der Bundesregierung.…


mehr

02.06.2022 Unterstützung in der Krise: Einmalzahlungen und Sofortzuschläge von Jobcenter

Liebe Kundinnen und Kunden, 
mit mehreren Entlastungspaketen der Bundesregierung und des Gesetzgebers werden Erwachsene, Jugendliche und Kinder, die Leistungen des Jobcenters erhalten, zusätzlich unterstützt. Die zusätzlichen Unterstutzungsleistungen sind: 

Sofortzuschlag für Kinder
Den monatlichen…


mehr

01.04.2019 Information des Jobcenters Rhein-Erft zu den Kosten der Unterkunft

In einem Urteil vom 03. Dezember 2018 hat das Sozialgericht (SG) Köln das „Schlüssige Konzept“ für die Angemessenheitsgrenzen für die Kosten der Unterkunft für rechtswidrig erklärt.

Das o.g. Urteil des SG Köln ist noch nicht rechtskräftig, da das Jobcenter Rhein-Erft Berufung eingelegt hat. In der…


mehr