Jobcenter Rhein-ErftHerzlich Willkommen!

Digitale Angebote


So erreichen Sie uns - auf Ukrainisch oder Russisch
Ви можете зв´язатися з нами - ми розмовляємо українською або російською мовами.

Запишіться на консультацію, якщо маєте бажання знайти робоче місце або здобути професійну освіту в Німеччині. 

0911 178-7915 

Понеділок- Четвер з 8:00 до 16:00
П´ятниця з 8:00 до 13:00

Sofern Sie Unterstützung benötigen, werden im Rahmen der Versorgung nach dem Asylbewerberleistungs-gesetz Leistungen zur Deckung des Bedarfs an Ernährung, Unterkunft, Heizung, Kleidung, Gesundheits-pflege sowie Gebrauchs- und Verbrauchsgüter des Haushalts gewährt. Bitte wenden Sie sich an das für Sie örtlich zuständige Sozialamt.

Допомога покриває базові потреби на харчування, житло, опалення, одяг, медичні послуги, а також побутові предмети першої необхідності згідно Закону про надання пільг особам, що подали заяву на отримання політичного притулку (AsylbLG). Будь ласка, зверніться до вашого місцевого відділу соціального забезпечення.

If you need assistance, benefits are provided in line with the Asylum Seekers Benefits Act. The benefits to cover the need for food, accommodation, heating, clothing, health care, and durable and non-durable household goods. Please contact the Social Welfare Office which is your local authority for assistance.

Hotline für ehrenamtliche Helfer

Sie sind ehrenamtlicher Helfer für geflüchtete Personen aus der Ukraine?
Um für Fragen auch am Wochenende zur Verfügung zu stehen,
haben wir für Sie eine Hotline eingerichtet.
Diese steht Ihnen in der Zeit vom 14.05.2022 bis 29.06.2022
immer Samstags und Sonntags in der Zeit von 10 bis 13 Uhr zur Verfügung.

Die Hotline ist unter folgender Rufnummer zu erreichen: 

0151 12553016 

Wir sind für Sie da!

  • Leistungen der Grundsicherung sind sichergestellt
  • Persönliche Kundenvorsprachen in den Geschäftsstellen möglich
  • Kommunikation per Post, per E-Mail, per Online-Portal oder per Telefon nutzen

Persönliche Kundenvorsprachen in den Geschäftsstellen

Eine persönliche Vorsprache in den Geschäftsstellen des Jobcenters Rhein-Erft ist nach vorheriger Terminvergabe möglich. Kundinnen und Kunden können sich mit ihrer Terminanfrage schriftlich, online, per E-Mail oder telefonisch unter der Rufnummer 02234 93698-800 an das Jobcenter wenden. 
Ebenso ist eine persönliche Vorsprache für Kundinnen und Kunden in den Geschäftsstellen des Jobcenters ohne Termin möglich, wenn ein Notfall, insbesondere bei Mittellosigkeit, Stromschulden und drohender Wohnungslosigkeit vorliegt. 
Die Hygienemaßnahmen und das Einhalten des Mindestabstands sind notwendig, den Gesundheitsschutz zu gewährleisten und eine Ausbreitung des Corona-Virus und eine Ansteckung zu verhindern. Der Zutritt in die Geschäftsstellen wird ausschließlich mit Mund-Nasen-Schutz gewährt. 

Notfall-Hotline des Jobcenters

Das Jobcenter Rhein-Erft ist in dringenden Notfällen unter der Rufnummer 02234 93698-299 (Mo-Fr 8-12 Uhr) zu erreichen. Notfälle im Sinne des Jobcenters sind: 

  • Mittellosigkeit,
  • Stromschulden,
  • drohende Wohnungslosigkeit,
  • unmittelbar anstehende Ortsabwesenheit und
  • Fahrtkosten bei Arbeitsaufnahme.

Wie können Sie das Jobcenter Rhein-Erft erreichen?

Sie können Ihre Anliegen wie gewohnt postalisch zusenden oder in den Hausbriefkasten einwerfen. Ebenso können Sie Ihre Anliegen per E-Mail an Ihr Jobcenter richten. Weiterhin können Sie sich telefonisch an Ihr Jobcenter wenden. Die Kontaktdaten finden Sie hier. Stellen Sie Ihren Neuantrag online und nutzen Sie für Ihren Antrag auf Weiterbewilligung der Leistungen und für Ihre Veränderungsmitteilungen jobcenter.digital.

Impfmöglichkeiten im Rhein-Erft-Kreis. Zusammen gegen Corona.

Wenn die Übertragung des Coronavirus wirksam gestoppt werden soll, muss eine ausreichende Immunität in der Bevölkerung vorhanden sein. Nur eine Schutzimpfung kann langfristig das Risiko für schwere bzw. tödliche Verläufe senken und Schutz vor einer Ansteckung bieten. Eine Schutzimpfung ist für alle Bürgerinnen und Bürger freiwillig und kostenlos. Im Rhein-Erft-Kreis bestehen - neben den Angeboten der Haus- und Fachärzteschaft - folgende Impfmöglichkeiten: 

Impfangebote im Rhein-Erft-Kreis

Der Rhein-Erft-Kreis hat Impfangebote der Städte des Rhein-Erft-Kreises kommuniziert. Die mitgeteilten Impfaktionen finden Sie hier

Jobcenter vor Ort.
Unsere Geschäftsstellen > mehr

Digitales Jobcenter
Jobcenter-Angelegenheiten online erledigen > mehr

Jobcenter-Hotline

02234 93698-800

Notfall-Hotline des Jobcenters

02234 93698-299

Aktuelles

19.04.2022 Start der Online-Terminvergabe

Liebe Kundinnnen und Kunden, 

Sie benötigen einen Termin im Jobcenter? Sie haben keine Lust auf Wartezeiten? Dann haben wir jetzt genau den richtigen Service für Sie.

Das Jobcenter Rhein-Erft stellt seinen Kundinnen und Kunden ab dem 19.04.2022 die Möglichkeit einer Online-Terminvergabe zur…


mehr

01.03.2022 Die Jobcenter App ist online!

Liebe Kundinnen und Kunden, 

das Jobcenter Rhein-Erft geht einen weiteren Schritt, um sein digitales Angebot für Kundinnen und Kunden auszubauen. Das Jobcenter Rhein-Erft ist nun 24/7 digital für Sie da. Ab sofort steht die Jobcenter App für mobile Endgeräte im AppStore und bei Google Play


mehr

28.02.2022 Maßnahmen AsAflex für Ausbildungssuchende

Am 01.03.2022 starten für Kundinnen und Kunden des Jobcenters Rhein-Erft die Maßnahmen AsAflex in Bergheim und in Brühl. Die Maßnahmen richten sich an Ausbildungssuchende, welche Unterstützung bei der Ausbildungssuche und ggfs. auch im Verlauf der Ausbildung benötigen. Die Maßnahme gliedert sich in…


mehr

08.02.2022 Neue Jobcenter-Hotline 02234 93698-800

Liebe Kundinnen und Kunden,

das Jobcenter Rhein-Erft hat zum 7. Februar 2022 sein Telefonsystem umgestellt, um die telefonische Erreichbarkeit zu verbessern und Ihre Zufriedenheit zu steigern. Jetzt ist das Jobcenter unter der neuen Jobcenter-Hotline 02234 93698-800 für Ihre Anliegen telefonisch…


mehr

11.12.2021 Höhere Regelbedarfe in der Grundsicherung

Die Regelbedarfsstufen im Bereich der Sozialhilfe (SGB XII) und in der Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) werden zum 1. Januar 2022 angepasst. Der Regelbedarf für Erwachsene steigt auf 449 Euro, für Partner auf je 404 Euro. Mehr erfahren


mehr