Jobcenter Rhein-ErftÜber uns

Auftrag des Jobcenters Rhein-Erft

Das Jobcenter Rhein-Erft betreut die Personen im Rhein-Erft-Kreis, die nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende erhalten. Die Grundsicherung für Arbeitsuchende ist ein steuerfinanziertes Fürsorgesystem.

Die vorrangige Zielsetzung der Grundsicherung für Arbeitsuchende ist neben der Sicherstellung des Lebensunterhaltes die (Wieder-)Eingliederung der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten in den Arbeitsmarkt. Die Leistungsberechtigten sollen dabei so gefördert werden, dass sie künftig ihren eigenen und den Lebensunterhalt ihrer Angehörigen möglichst unabhängig von weiteren Leistungen aus eigenen Kräften bestreiten können.

Organisation

Das Jobcenter Rhein-Erft ist eine gemeinsame Einrichtung der Agentur für Arbeit Brühl und des Rhein-Erft-Kreises. Es betreut seine Kundinnen und Kundin an zehn Standorten, einem zentralen Team Selbstständige in Frechen sowie an zwei Standorten des Integration Points in Bergheim und Brühl. 

Die Geschäftsführerin bzw. der Geschäftsführer führt hauptamtlich die Geschäfte der gemeinsamen Einrichtung. Sie bzw. er vertritt die gemeinsame Einrichtung gerichtlich und außergerichtlich. Zudem hat sie bzw. er die von der Trägerversammlung in deren Aufgabenbereich beschlossenen Maßnahmen auszuführen und nimmt an deren Sitzungen beratend teil.

Die Trägerversammlung besteht je zur Hälfte aus Vertreterinnen und Vertretern der Agentur für Arbeit Brühl und des Rhein-Erft-Kreises. Sie entscheidet über organisatorische, personalwirtschaftliche, personalrechtliche und personalvertretungsrechtliche Angelegenheiten der gemeinsamen Einrichtung und wählt unter anderem die Geschäftsführerin bzw. den Geschäftsführer.

Der Beirat unterstützt die Arbeit des Jobcenters Rhein-Erft im Rahmen der von der Trägerversammlung formulierten Ziele und berät die Geschäftsführung insbesondere bei der Auswahl und Gestaltung der notwendigen Eingliederungsinstrumente. Er hat eine beratende Funktion und setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern unterschiedlicher Institutionen des Rhein-Erft-Kreises zusammen.

Leitbild des Jobcenters

Jobcenter vor Ort.
Unsere Geschäftsstellen > mehr

Digitales Jobcenter
Jobcenter-Angelegenheiten online erledigen > mehr

Jobcenter-Hotline

02234 93698-800

Notfall-Hotline des Jobcenters

02234 93698-299

Aktuelles

02.11.2022 Geschäftsstelle Elsdorf am 10.11.2022 nachmittags geschlossen

Liebe Kundinnen und Kunden, 
aufgrund einer dienstlichen Maßnahme bleibt die Geschäftsstelle Elsdorf am Donnerstag, 10.11.2022, nachmittags geschlossen. 

Ihr
Jobcenter Rhein-Erft


mehr

17.10.2022 Änderung der Jobcenter-Hotline 02234 93698-800

Liebe Kundinnen und Kunden, 
das Jobcenter Rhein-Erft hat zum 17. Oktober 2022 sein Telefonsystem umgestellt, um die telefonische Erreichbarkeit zu verbessern und Ihre Zufriedenheit zu steigern. In der Hotline haben Sie die Möglichkeit, zu folgenden Themen eine Auswahl zu treffen: Verifizierung des…


mehr

22.09.2022 Entlastungspakete der Bundesregierung

Die Bundesregierung hat umfangreiche Entlastungspakete geschnürt. Gemeinsam umfassen sie nun mehr als 95 Milliarden Euro. Das Ziel: Bürgerinnen und Bürger sollen in dieser Zeit unterstützt und Arbeitsplätze gesichert werden. Die Maßnahmen im Überblick finden Sie auf der Homepage der Bundesregierung.…


mehr

02.06.2022 Unterstützung in der Krise: Einmalzahlungen und Sofortzuschläge von Jobcenter

Liebe Kundinnen und Kunden, 
mit mehreren Entlastungspaketen der Bundesregierung und des Gesetzgebers werden Erwachsene, Jugendliche und Kinder, die Leistungen des Jobcenters erhalten, zusätzlich unterstützt. Die zusätzlichen Unterstutzungsleistungen sind: 

Sofortzuschlag für Kinder
Den monatlichen…


mehr

01.04.2019 Information des Jobcenters Rhein-Erft zu den Kosten der Unterkunft

In einem Urteil vom 03. Dezember 2018 hat das Sozialgericht (SG) Köln das „Schlüssige Konzept“ für die Angemessenheitsgrenzen für die Kosten der Unterkunft für rechtswidrig erklärt.

Das o.g. Urteil des SG Köln ist noch nicht rechtskräftig, da das Jobcenter Rhein-Erft Berufung eingelegt hat. In der…


mehr